RUNTERSCROLLEN
MEHR ENTDECKEN
  • Fabian Ziegler

    Kommende Veranstaltung
    19.10.2021 | Ort: Cafe Bar Meierei, Zürich

    Marimba meets Büchner – PrimaVolta Zürich

    Biografie

  •  
  • Fabian Ziegler hat in seiner jungen Karriere bereits das Ziel erreicht, ein atemberaubendes neues Repertoire für Perkussion in Auftrag zu geben. Er setzt sich dafür ein, innovative Kompositionen renommierter Komponisten wie John Psathas, Avner Dorman, Serj Tankian, Arash Safaian, Daniel Schnyder und viele mehr zum Leben zu erwecken. Sein Ziel ist es, das Percussion-Repertoire auf eine andere Ebene zu heben und mit führenden Komponisten der internationalen Musikwelt an originellen und bedeutungsvollen Projekten zu arbeiten. Fabian Ziegler hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Publikum das Beste aus dem Perkussions-Repertoire zu bieten und ihnen neue und markante Stücke für Solo-Perkussion und Kammermusik mit Perkussionsinstrumenten vorzustellen. In den Jahren 2021/2022 finden Kooperationen mit dem Musikkollegium Winterthur, dem Christchurch Symphony Orchestra, dem Orchestra Wellington, der Zürcher Singakademie und vielen weiteren statt.

    "Der junge Schlagzeuger gehört aus meiner Sicht klar zu den Schweizer Solisten mit einem Profil für eine internationale Karriere. Er überzeugt nicht nur musikalisch, sondern hat eine sehr ausgeprägte stage presence." - Thomas Pfiffner

    Der Schlagzeuger Fabian Ziegler ist ein ungewöhnlich talentierter, junger Musiker. Nach seinen zahlreichen Preisen und Auszeichnungen zu urteilen, ist bereits bekannt, dass er denjenigen, die ihn hören, etwas Besonderes bringt. In den vergangenen Saisons gab es Debuts beim Argovia Philharmonic, dem Musikkollegium Winterthur und dem Tonhalle Orchester Zürich.

    Ziegler, Young Artist beim renomierten Davos Festival von 2017 - 2020, beeindruckte Publikum und Presse mit Werken von Künstlern von Iannis Xenakis bis Astor Piazolla. Neben dem Pianisten Sebastian Knauer und dem Zürcher Kammerorchester lieferte er in „Überbach“ von Arash Safaian den schimmernden kristallinen Vibraphon-Sound für das genreübergreifende Projekt „Digital Symphony“ in Zürich und mit dem Münchner Bachcollegium am berühmten Prinzregententheater in München. Fabian Ziegler trat auch an anderen wichtigen Orten wie dem Konzerthaus Berlin, dem KKL Luzern, dem Kulturcasino Bern, der Tonhalle in St. Gallen und im Lincoln Center in New York auf. 2017 trat er auch mit Martin Grubingers Percussive Planet Ensemble auf.

    Fabian Ziegler fasziniert das Publikum mit seiner abwechslungsreichen und einfallsreichen Programmierung und trägt eine Vielzahl von Instrumenten mit sich, mit denen sich unterschiedlichste Klangwelten erschaffen lassen. Sein Repertoire reicht von Bach über Cage bis Xenakis und darüber hinaus. Er nimmt häufig an Weltpremieren renommierter Komponisten teil, darunter Christos Hatzis „Tongues of Fire“ (Schlagzeugkonzert) im Jahr 2017 und Emmanuel Séjournés Doppelkonzert für Vibraphon, Marimba und Blasorchester im Jahr 2016.

    Er tritt nicht nur häufig als Schlagzeugsolist auf, sondern gründete auch seine eigene Konzertreihe mit dem Titel „Marimba Recital Concerts“. Seit September 2015 begrüßt Fabian Ziegler internationale Gäste aus der Welt des Schlagzeugs. 2018 wurde das Konzertformat „Swiss Percussion Night“ hinzugefügt. Neugierig und aufgeschlossen hat er keine Hemmungen oder Vorbehalte. Dies gilt nicht nur für das Repertoire, das er kultiviert und erobert, sondern auch für Konzertformate.

    Der gebürtige Schweizer absolvierte seinen Bachelor of Arts in Musik an der Zürcher Hochschule der Künste unter der Leitung von Prof. Klaus Schwärzler, Prof. Raphael Christen, Prof. Benjamin Forster, Martin Grubinger und Prof. Rainer Seegers. Ebenfalls in Zürich schloss er im September 2019 einen Master of Arts in Musik (Performance Solist) ab. Neben seinem regulären Studium nahm er auch an internationalen Meisterkursen bei Katarzyna Mycka, Jean Geoffroy, Svet Stoyanov, Conrado Moya, Beverly Johnston, uvm teil.

    Im Dezember 2017 gewann Fabian Ziegler zum zweiten Mal seit 2015 den Migros Kulturprozent-Studienpreis für seine außergewöhnliche Soloaufführung während des Instrumentalmusikwettbewerbs. Seit 2017 ist er außerdem Stipendiat der Friedl-Wald-Stiftung und des Rahn Kulturfonds. 2018 & 2020 gewann er den Kiefer-Hablitzel / Göhner Musikpreis und war in beiden Jahren Semifinalist beim International TROMP Percussion Competition.

Projekte

  • Discography

    • Medien

    Kontakt